Direkt zum Inhalt

Zurück zur Übersicht

Megatrends in der Abfallwirtschaft – liefert die Digitalisierung die Antwort?

Vom 27. – 28- Mai findet in Prien am Chiemsee die Jahresfachtagung 2019 der Landesgruppe Bayern VKS - Abfallwirtschaft und Stadtreinigung statt. Im Rahmen der Tagung unter dem Thema „Circular Economy – Quo Vadis Abfallwirtschaft“ hält Friederike Lauruschkus einen Vortrag zu den Auswirkungen von Megatrends auf die Abfallwirtschaft. Nach der allgemeinen Analyse der relevanten Entwicklungen widmet sich der zweite Teil der Präsentation den Herausforderungen, welche sich aus gesellschaftlichen, (kreislauf-)wirtschaftlichen und technischen Megatrends ergeben. Im finalen Teil werden durch die Digitalisierung ermöglichte Lösungsansätze anhand von Praxisbeispielen dargestellt und evaluiert.

Als Megatrend bezeichnet man Veränderungen deren Auswirkung bereits im hier und jetzt zu spüren sind und welche alle Ebenen der Gesellschaft umfassen. Sie sind ein wichtiges Instrument, um sich in der Strategieentwicklung mit möglichen Zukunftsbildern zu beschäftigen.
Gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen stellen Kreislaufwirtschaft vor große Herausforderungen (Demografie, Energie-/ Verkehrswende u.a.) etwa durch den wachsenden Energie- und Ressourcenverbrauch im hochindustrialisierten Deutschland welche der Verknappung strategischer Ressourcen gegenübersteht.
Digitalisierung kann aber Lösungen wie neue Services, Flexibilisierung, Kundenorientierung, Effizienzsteigerung etc. liefern. So kann etwa mit Hilfe von Sensorik und Mengenprognosen die Transportlogistik im verdichteten Raum optimiert werden und eine bedarfsgerechte Entleerung im ländlichen Raum hohe Effizienzgewinne bringen. Zusätzlich können Abfallwirtschaftsbetriebe die Chancen der Digitalisierung nutzen und sich deutlich stärker auf den Kunden fokussieren.