Direkt zum Inhalt

Zurück zur Übersicht

Studienergebnisse identifizieren klare Notwendigkeit für Weiterbidungsangebote zur dezentralen Regenwasserbewirtschaftung

Im Auftrag der Berliner Regenwasseragentur hat civity eine umfassende Studie zum aktuellen Wissensstand relevanter Akteure als auch bestehende Weiterbildungsangebote im Bereich der dezentralen Regenwasserbewirtschaftung erstellt. Diese zeigt: Das bestehende Angebot deckt den Wissensbedarf nur in Teilen ab.

Um die dezentrale Regenwasserbewirtschaftung in Berlin voranzubringen, spielt Wissen auf vielen Ebenen eine entscheidende Rolle. Es gehört zu den Aufgaben der Berliner Regenwasseragentur, sicherzustellen, dass alle relevanten Berliner Akteur/innen über die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen bzw. die Möglichkeit haben, sich diese anzueignen. Hierfür bedarf es eines Weiterbildungsangebots, das die Wissensbedarfe der Berliner Akteur/innen adäquat abdeckt.Um dies zu untersuchen und um bei möglicherweise identifizierten Wissensdefiziten der Akteur/innen oder Lücken im Weiterbildungsangebot entsprechende Handlungsempfehlungen aussprechen zu können, wurde civity mit der Erstellung einer Studie beauftragt.

Die "Berliner Regenreihe" ist eine der aus der Studie resultierenden Handlungen. Mit der neuen Veranstaltungsreihe lädt die Berliner Regenwasseragentur Bauherr/innen und Vorhabenträger/innen, Planer/innen, Ausführende und Angestellte der Verwaltung dazu ein, Themen der dezentralen Regenwasserbewirtschaftung fachlich zu vertiefen und Fragen der Umsetzung zu diskutieren.

Das erste Thema am 30. April ist "Weiterbildung: Erfolgsfaktor für die wassersensible Stadt". Für weitere Informationen sowie die Anmeldung zu Folgeveranstaltungen besuchen sie die Webseite der Berliner Regenwasseragentur.

PDF herunterladen